Der Kampf ums Wohnen

Wie man sich gegen Investoren wehrt“ (SZ digital vom 03.06.2019)
Berlin: die Wohnung in der Karl-Marx-Allee in Berlin werden verkauft und das Land Berlin tut alles Erdenkliche, um die Wohnungen zurück zu kaufen, zu rekommunalisieren.
Das Problem dabei: die „Deutsche Wohnen“ steht als (bei Mietern höchst unbeliebte) Käuferin ebenfalls in der Warteschlange und der Verkäufer scheint mit Gerichtsverfahren und allen möglichen Tricks zu versuchen, den Rückkauf der Wohnungen durch das Land zu verhindern.
Nun kaufen Mieter die Wohnungen zurück (dafür gibt es ein Gesetz), das Land Berlin übernimmt die Kaufverträge und vermietet die Wohnungen dann wieder an die ursprünglichen Mieter. Und einer, der Tür und Tor für Preistreiberei öffnet. Ein unglaublicher Umweg für eine einfache Sache: wenn eine Kommune Wohnungen wieder zurück kaufen möchte, dann sollte sie das tun können. Dafür muss man vielleicht Gesetze ändern, aber es wäre nicht das erste Mal, dass ein Gesetz geändert wird, um ein wichtiges Ziel zu erreichen: Das Recht auf Wohnen zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.